Archiv der Kategorie 'Allgemein'

+++ Bewährungsstrafen für beide Angeklagten +++

+++ Bewährungsstrafen für beide Angeklagten +++

Heute Morgen kam es im Landgericht zum Urteil gegen die beiden Angeklagten, Valentin wurde zu einer Haftstrafe von 2 Jahren auf 3 Jahre Bewährung verurteilt, der mitangeklagte Antifaschist wurde zu einer Haftstrafe von 1 Jahr und 8 Monaten verurteilt, ebenfalls auf 3 Jahre Bewährung ausgesetzt.

Positiv ist hier, dass momentan niemand mehr in Haft sitzen muss, trotzdem sind diese Strafen eine Frechheit. Ausserdem wurden nun mittlerweile gegen sechs weitere Personen Anklage erhoben, wegen des Vorfalls „Verdener Eck“.

Unsere Arbeit ist noch lange nicht vorbei!

Es werden weiterhin immense Kosten aus dem jetzigen Verfahren auf uns zu kommen, aber auch die kommenden Verfahren werden einiges an Kohle beanspruchen!

Wir werden in Kürze eine längere Zusammenfassung raushauen, das hier ist erstmal als kurzes Update!

+++ MORGEN URTEILSVERKÜNDUNG – KOMMT ZUM LANDGERICHT +++

+++ MORGEN URTEILSVERKÜNDUNG – KOMMT ZUM LANDGERICHT +++

Nochmal der Hinweis, morgen ab 9 Uhr im Landgericht Bremen, an der Domsheide – Saal 218, findet der sechzehnte Prozesstag statt!

Es wird morgen zur Urteilsverkündung kommen!

Wir rufen alle dazu auf, zum Landgericht zu kommen und den beiden Angeklagten solidarisch beizustehen.

Wichtige Hinweise an alle Menschen, die den Prozess solidarisch begleiten möchten:
Es sitzen Polizisten in Uniform und in Zivil im Zuschauerbereich die ihre Ohren offen haben, also passt auf und denkt nochmal drüber nach ob man einig wirklich dort bereden muss!
Da es strenge Personenkontrollen geben wird und sich dadurch der Einlass für Zuschauer_innen verzögert: kommt frühzeitig, bestenfalls gegen 8.30 Uhr oder früher, zum Bremer Landgericht. In dem Zuge möchten wir auch darauf hinweisen, ein gültiges Ausweisdokument dabei zu haben. Auch Wichtig: Mobiltelefone, Aufnahmegeräte, Kameras können nicht mit in den Zuschauerbereich geführt werden. Diese Gegenstände bitte gleich Zuhause lassen. Um Zeit bei den Kontrollen einzusparen und pünktlich um 9 Uhr im Saal zuschauen zu können, bitte möglichst auf das Mitführen von Rucksäcken verzichten. Um Ärger vor Ort zu vermeiden und den Bullen keinen gefallen zu tun, nicht provozieren lassen, ruhig bleiben. Mit einem großen Auflauf von Bullen vor und im Landgericht ist zu rechnen.

+++ UPDATE & URTEILSVERKÜNDUNG AM NÄCHSTEN DIENSTAG +++

+++ UPDATE & URTEILSVERKÜNDUNG AM NÄCHSTEN DIENSTAG +++

Nach der überraschenden, aber völlig überfälligen, Entscheidung des Landgerichtes die U-Haft bis zum Urteil auszusetzen wird am 28.06. das Urteil gesprochen.

Hier ist mit allem zu rechnen und eine Prognose schwierig. Die Staatsanwaltschaft hat für Valentin 3 Jahre und 6 Monate Haft und für den anderen angeklagten Antifaschisten 1 Jahr und 5 Monate auf 3 Jahre Bewährung gefordert. Inwieweit sich die Richter dazu verhalten, wird sich am kommenden Dienstag entscheiden. Auch wenn Valentin momentan auf freiem Fuß ist und nach über 10 Monaten U-Haft das kleine bisschen Freiheit genießen „darf“, heißt das für uns noch lange keine Sicherheit. Hier wird weiterhin antifaschistische Politik mit allen Mitteln versucht zu sabotieren und einzuschüchtern.

Wir rufen alle dazu auf, am 28.06. ab 9 Uhr, zum Landgericht zu kommen und den beiden Angeklagten solidarisch beizustehen.

Wir lassen uns nicht einschüchtern!
Solidarität ist unsere Stärke!

Wichtige Hinweise an alle Menschen, die den Prozess solidarisch begleiten möchten:
Es sitzen Polizisten in Uniform und in Zivil im Zuschauerbereich die ihre Ohren offen haben, also passt auf und denkt nochmal drüber nach ob man einig wirklich dort bereden muss!
Da es strenge Personenkontrollen geben wird und sich dadurch der Einlass für Zuschauer_innen verzögert: kommt frühzeitig, bestenfalls gegen 8.30 Uhr oder früher, zum Bremer Landgericht. In dem Zuge möchten wir auch darauf hinweisen, ein gültiges Ausweisdokument dabei zu haben. Auch Wichtig: Mobiltelefone, Aufnahmegeräte, Kameras können nicht mit in den Zuschauerbereich geführt werden. Diese Gegenstände bitte gleich Zuhause lassen. Um Zeit bei den Kontrollen einzusparen und pünktlich um 9 Uhr im Saal zuschauen zu können, bitte möglichst auf das Mitführen von Rucksäcken verzichten. Um Ärger vor Ort zu vermeiden und den Bullen keinen gefallen zu tun, nicht provozieren lassen, ruhig bleiben. Mit einem großen Auflauf von Bullen vor und im Landgericht ist zu rechnen.

SPENDENKONTO
Rote Hilfe e.V. OG Bremen
GLS – Bank
DE29 4306 0967 4007 2383 97
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Freiheit für Valentin

+++ In eigener Sache +++

WEBSITE UPDATE

Die Rubriken SOLIDARITÄT und PRESSE auf unserer Website wurden geupdatet – sollte noch etwas fehlen, dann schickt es uns gerne an unsere E-Mailadresse: FreeValentin[ät]riseup.net

Die fehlenden PROZESSBERICHTE werden demnächst ergänzt – danke an dieser Stelle nochmals an die super Arbeit des AKJ-Bremen!

+++ 1. Prozesstag – da war doch was?! +++

Ausführlicher Recherche-Artikel über Anti-Antifa-Bestrebungen im Zuge des ersten Prozesstages:

Neue Anti-Antifa-Bestrebungen in Bremen!