+++ Prozessauftakt +++

Nachdem der Prozessauftakt gegen Valentin verschoben wurde, steht nun der erste Tag für den Schauprozess an.

Donnerstag, 28.01. – 09.00 Uhr – Landgericht Bremen, an der Domsheide – Saal 218.

Wichtige Hinweise an alle Menschen, die den Prozess solidarisch begleiten möchten:
Da es strenge Personenkontrollen geben wird und sich dadurch der Einlass für Zuschauer_innen verzögert: kommt frühzeitig, bestenfalls gegen 8.30 Uhr oder früher, zum Bremer Landgericht. In dem Zuge möchten wir auch darauf hinweisen, ein gültiges Ausweisdokument dabei zu haben.

Auch Wichtig: Mobiltelefone, Aufnahmegeräte, Kameras können nicht mit in den Zuschauerbereich geführt werden. Diese Gegenstände bitte gleich Zuhause lassen. Um Zeit bei den Kontrollen einzusparen und pünktlich um 9 Uhr im Saal zuschauen zu können, bitte möglichst auf das Mitführen von Rucksäcken verzichten. Um Ärger vor Ort zu vermeiden und den Bullen keinen gefallen zu tun, nicht provozieren lassen, ruhig bleiben. Mit einem großen Auflauf von Bullen vor und im Landgericht ist zu rechnen.

Wir lassen uns nicht einschüchtern!
Kommt alle zum ersten Prozesstag und zeigt euch solidarisch mit den Betroffenen von Repression!

Solidarität ist unsere Stärke!

Desweiteren hat der Arbeitskreis kritischer Jurist_innen einen sehr interessanten Text zur der Thematik geschrieben:
http://akj-bremen.org/der-fall-valentin/